Stichwortverzeichnis:

-- Zur Nutzung dieses Blog verwenden Sie bitte das Stichwortverzeichnis in der rechten Randspalte --

Was ist ein Erbschein ?

Nach § 2353 BGB ist der Erbschein ein Beleg dafür, welche Person in welcher Höhe Erbe eines Nachlasses ist.

Als Erbe benötigt man diesen Erbschein z.B. für das Grundbuchamt, Banken und andere Rechtsgeschäfte.

Einen Antrag auf einen Erbschein kann man beim zuständigen Nachlassgericht stellen und wird von diesem dann erteilt.

Hier ist das notarielle Testament für den Erben von Vorteil, denn Erben aufgrund eines notariellen Testaments benötigen für etwaige Rechtsgeschäfte keinen gültigen Erbschein, da bereits die Erbenstellung durch den Notar dokumentiert wurde.

1 Kommentar:

  1. Hey,
    vielen dank für diesen Beitrag. Ich bin morgen mit einer Freundin beim Rechtsanwalt für Erbrecht in Innsbruck zu besuch. Leider kenne ich mich nicht genügend damit aus und wir sind beide vom plötzlichen Todesfall ihrer Mutter geschockt. Jetzt war ich eine ganze Zeit lang auf der Suche nach einer kurzen Erklärung, damit wir nicht ganz unwissend dort stehen.

    AntwortenLöschen